Faithlife Corporation
  1. Get 20% off Logos 7—the biggest base package discount we’ve offered in years.
Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament (ThWAT) (9 Bände)
See inside
This image is for illustration only. The product is a download.
Runs on Windows, Mac and mobile.
Customize the length of your payment plan in cart
15 easy payments of
$54.99 each
with
$55.14 down
$799.99

Übersicht

Das Theologische Wörterbuch zum Alten Testament ist ein exegetisches Standardwerk, dessen Ausmaß seinesgleichen sucht. Erschienen zwischen 1973 und 2000, erforscht das ThWAT über 1150 hebräische Begriffe des Alten Testaments und ist damit für die Exegese des Alten Testaments unverzichtbar.

Die Logos-Edition des Theologischen Wörterbuchs zum Alten Testament ist direkt in den gewaltigen Funktionsumfang von Logos Bibelsoftware eingebunden. Wichtige Begriffe sind direkt mit Wörterbüchern und Nachschlagewerken sowie einer Vielzahl weiterer Ressourcen in Ihrer digitalen Bibliothek verknüpft. Mit umfassenden Suchoptionen finden Sie genau die Ergebnisse, die Sie suchen. Mobil-Apps machen es möglich, Ihre Arbeit von überall fortzusetzen. Logos Bibelsoftware vereint für Sie die effizientesten und umfassendsten exegetischen Werkzeuge in einem Programm, damit Sie das Beste aus Ihrem Bibelstudium herausholen können.

Produktdetails

  • Titel: Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament
  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Bände: 9
  • Seiten: 5407
  • Sprache: Deutsch

Einzelwerke

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 1

  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 1973
  • Seiten: 558

Das Standardwörterbuch für Theologinnen und Theolgen. Bd. 1: Ab-Galä

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 2

  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 1977
  • Seiten: 592

Das Standardwörterbuch für Theologinnen und Theolgen. Bd. 2: Gillûlim - Hms

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 3

  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 1982
  • Seiten: 568

Das Standardwörterbuch für Theologinnen und Theolgen. Bd. 3: Hmr - jatar

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 4

  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 1984
  • Seiten: 595

Das Standardwörterbuch für Theologinnen und Theolgen. Bd. 4: Ke - mor

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 5

  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 1987
  • Seiten: 632

Das Standardwörterbuch für Theologinnen und Theolgen. Bd. 5: Mrd - 'zv

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 6

  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 1989
  • Seiten: 676

Das Standardwörterbuch für Theologinnen und Theolgen.

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 7

  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 1993
  • Seiten: 704

Das Standardwörterbuch für Theologinnen und Theolgen.

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 8

  • Herausgeber: G. Johannes Botterweck, Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 1995
  • Seiten: 424

Das Standardwörterbuch für Theologinnen und Theolgen.

Theologisches Wörterbuch zum Alten Testament, Band 10

  • Herausgeber: Helmer Ringgren, Heinz-Josef Fabry
  • Verlag: Kohlhammer
  • Veröffentlichungsdatum: 2000
  • Seiten: 658

Band X enthält das Verzeichnis der deutschen Stichwörter, das Stellenregister Altes Testament, das Stellenregister der deuterokanonischen/apokryphen Schriften, der Apokryphen/Pseudepigraphen und der Qumrantexte, Belege aus den Keilschrifttafeln, aus der Epigraphik, aus den Antiken Schriftstellern, aus dem Neuen Testament und aus der Literatur der Kirchenväter, das hebräische Register, Literaturnachträge, das Abkürzungsverzeichnis sowie das Mitarbeiterverzeichnis.