Faithlife Corporation

Business Hours

Monday – Saturday
6 AM – 6 PM PDT
Local: 7:47 AM
Jakobus der Bruder des Herrn und sein Brief
See inside
This image is for illustration only. The product is a download.

Jakobus der Bruder des Herrn und sein Brief

by

Ernst Stahl 1883

Runs on Windows, Mac and mobile.
$11.99

Übersicht

In Jakobus der Bruder des Herrn uns sein Brief erstellte Peter Schegg wie er selbst sagte eine „Wortstudie zu seinem Briefe“. Schegg befasst sich hierbei mit der unterschiedlichen Nutzung des Begriffs „Bruder des Herrn“ und betrachtet daher ausführlich, wie unter anderem Eusebius, Clemens und viele mehr in der Antike über Jakobus geurteilt hatten. Im Anschluss daran wendet er sich den relevanten familiären Beziehungen im Alten Testament zu, bevor er mit einer Analyse über die Rolle des Jakobus als „Apostel“ schließt.

Jakobus der Bruder des Herrn uns sein Brief stattet Sie mit innovativen Werkzeugen und Eigenschaften aus, welche Sie bei Ihrem Bibelstudium unterstützen. Wichtige Begriffe sind direkt mit Wörterbüchern, Enzyklopädien und einer Vielzahl weiterer Ressourcen in Ihrer digitalen Bibliothek verlinkt. Umfangreiche Suchoptionen helfen Ihnen dabei, genau das zu finden, was Sie suchen. Erhalten Sie umfassenden Einblick in die Zusammenhänge biblischer und weltlicher Ereignisse mit der Zeitleiste und setzen Sie die Ereignisse in Kontext zueinander. Tablet und Mobiltelefon Apps erlauben es Ihnen, die Diskussion mit sich zu bringen. Mit Hilfe von Logos Bibelsoftware finden sie die effizientesten und umfassendsten Forschungswerkzeuge in einem Programm, was es Ihnen erlaubt Ihr Bibelstudium auf eine neue Ebene zu heben.

Produktdetails

  • Titel: Jakobus der Bruder des Herrn uns sein Brief
  • Autor: Peter Johann Schegg
  • Verlag: Stahl
  • Erscheinungsdatum: 1883
  • Seiten: 279
  • Sprache: Deutsch
  • Ressourcentyp: Kommentar

Über Peter Johann Schegg

Peter Johann Schegg (1815–1885) war ein deutscher katholischer Theologe und Priester. Nach seinem Studium der Philosophie und Theologie an der LMU München wurde Schegg im Jahre 1838 in Augsburg zum Priester geweiht. Im Jahr 1844 übernahm er eine Stelle als Dozent für Exegese des Alten und Neuen Testaments am Lyzeum in Freising und wurde ebenfalls dort im Jahr 1847 in den Professorenstand berufen. Im Jahre 1868 wurde er an die Univesität Würzburg berufen, 1872 an die LMU in München, welcher er in den Jahren 1881-1882 auch als Rektor vorstand.